Dienstag, 25. Juni 2019

Zuckertüten-Abschlussfest

Auf dieses Fest haben sich besonders unsere Vorschüler gefreut, denn auf dem Zuckertütenbaum sind auch dieses Jahr wieder wunderschöne Schultüten "gewachsen". Aber vorher waren wir noch bei Onkel Mostrich und seinen Freunden von der Regenbogenstrasse zu Gast. Aber wir lauschten nicht nur den Abenteuern von Ludewig, Zottellotte & Co, nein auch die Schwalben sangen ihre Lieder aus voller Kehle. Wie jedes Jahr haben sich die Eltern der Vorschüler ein kleines "Dankeschön" überlegt. In den vergangenen Jahren waren es Himmbeer-Sträucher, welche die Kinder im Sommer zum Naschen verführen, jetzt wurde zum Abschluss ein faltbarer Bollerwagen geschenkt, der die Schwalben auf Ihren Ausflügen begleiten kann.
Die 7 Zuckertüten kamen auch in diesem Jahr, zur großen Freude wieder eingeschwebt, aber auch die Kleinen duften sich über eine Miniausgabe freuen. Seifenblasen tanzten, während die Kinder die Karten für den Luftballonflug malten, und die Elternschaft sich um das Grillbuffet kümmerten. Nachdem am Himmel die bunten Ballone davon flogen, gab es noch Zeit zum Fußball spielen, toben und plaudern. Mit einem leckeren Abendessen klang dieser sonnigen Nachmittag aus.
Danke allen fleißigen Helfern!

Sonntag, 16. Juni 2019

Große Schwälbchen werden flügge

Die Aufregung war förmlich zum greifen, denn am letzten Freitag stand die Übernachtungsparty unserer 7 Vorschüler auf dem Plan.
Jedes Jahr wird im Vorfeld der Abend mit den besprochen. Haben letztes Jahr alle beim Plinsen backen geholfen, war dieses Jahr der Wunsch nach langen Nudeln mit Tomatensoße, Wurst und Käse angesagt. 17Uhr flogen so langsam alle ein und schon kurze Zeit später gab es die ersten Vorbereitungen für das Abendessen. Die Wurst wurde geschnitten, der Tisch gedeckt. Und so ganz nebenbei wurden schon die ersten Matratzen aufgebaut, eine kleine Kissenschlacht brachte ganz schön Action ins Nest. Nach dem "Spagetti-Knigge" wurden die Teller ordentlich vollgeladen. Der Start der Schatzsuche begann unter der Kastanie im Pfarrhof. Ein kleine Wanderung  welche gepflastert war mit bunten Ballons und mit Fragen bzw. Rätseln rund um den Kindergartenalltag. Schnell wurden die 9 Stationen abgearbeitet, denn der Schatz am Ende mit einer kleinen Erinnerung an den Tag, ließ alle mit schnellen Schritten vorwärts gehen. Als kleine Überraschung gab es auf dem Rückweg noch einen Stop im privaten Garten eines der Eltern. Dort wurden nun noch kleine Stockbrote über dem Feuer gebacken. Der Abend war nun schon weit voran geschritten, sodass das Abendprogramm mit waschen und Zähne putzen dann doch recht schnell durchgezogen wurde. Mit einer Schlummer-CD verabschiedeten sich alle ins Reich der Träume. Die Sonne kitzelte unsere Schwälbchen munter und halb acht saßen alle gemeinsam am Frühstückstisch. Noch warme  Brötchen und gekochte Eier wurden von lieben Eltern an die Kita-Tür gehängt. Nutella, Wurst, Käse, Marmeladen und Obst rundete die schöne Frühstückszeit ab. Bis zum Abholen der Kids war noch etwas Zeit, welche im Garten mit spielen verbracht wurde.

Schön war´s nicht nur für die Schwalben, und wir dürfen so dankbar sein, wie die kleine Bande sich so entwickelt hat, mit all Ihren Charakterzügen und Talenten.

Nächste Woche gibt es dann das Sommer-Zuckertüten-Abschlussfest, welches dann so langsam das Endes des Kindergartenjahres einläutet.

Freitag, 14. Juni 2019

Feiertage & Verkehr

Die Bedeutung und die historische Geschichte zu Himmelfahrt und Pfingsten ist heute manchem nicht mehr bekannt. Umso wichtiger finden wir, dass auch die Kinder zumindest den Hintergrund dieser Feiertage kennen. So sind wir mit den Kindern auf Entdeckungsreise gegangen und haben die Geschichte gemeinsam erlebt. Haben erklärt, dass Jesus zurück zu seinem Vater in den Himmel ging und konnten uns zu Pfingsten mit den Jüngern freuen, die durch den Heiligen Geist neuen Mut und Hoffnung bekamen von der frohen Botschaft zu erzählen.

Verbunden mit dem Beginn des Fahrradfahrens einiger Kinder und einem Unfall eines von Ihnen enstand der Gedanke sich mit dem Straßenverkehr zu beschäftigen. Gemeinsam hielten wir bei Ausflügen nach Verkehrszeichen Ausschau, besprachen sie und konnten in diesem Zusammenhang auch geometrischen Formen wie Kreis, Viereck und Dreieck erkennen. Wichtige Verkehrsregeln wurden erklärt aber auch in einem Verkehrsparcour geübt.

Mittlerweile nähert sich das Kitajahr dem Ende und bald feiern wir unser Zuckertütenabschlußfest, aber vorher steht noch die Kita-Übernachtung unserer Vorschüler an.

Freitag, 26. April 2019

Oma-Opatag und Zähne putzen



Schon lange wurde vorbereitet und geplant für den 1. Oma-Opatag im Schwalbennest. Nun war es endlich soweit und 48 Großeltern schauten gespannt unserem Jahreszeiten-Programm zu. Im Anschluss gab es leckeren Kuchen und auch ein Gruppenfoto. Manch einer konnte sich auch einfach mal die Kita anschauen. Viel zu schnell ging der lang ersehnte Tag für die Kinder zu Ende, aber die meisten nahmen Oma und Opa ja mit nach Hause und konnten die Zeit weiter mit ihnen genießen. 

Zahnschwester Denise besuchte uns, stellte Fragen zu den Zähnen und vermittelte spielerisch wie Zähneputzen mit der KAI-Methode funktioniert.

Freitag, 8. März 2019

Was fliegt denn da?


Es geht in die Luft 

Bei der Kinderbefragung kam der Wunsch ein Projekt zum Thema Flugzeuge zu gestalten.
Beim Start ins Thema kam viel Freude auf, als Watte und Federn durch die Luft schwebten. Die Liste was alles fliegen kann, wurde immer länger. In der Bibliothek gab es dazu jede Menge Bücher, was z.B. die  Entwicklung der Flugzeuge betrifft, aber auch andere Medien wurden für dieses Projekt genutzt. Etwas geschichtlich wurde das Sache auch beleuchtet, so konnte eine Verbindung zum Bombenangriff auf Dresden hergestellt werden, und treu der Jahres-Losung "Suche den Frieden und jage ihm nach." wurden Lieder gesungen und sich Gedanken zum Frieden gemacht.

Praktisch wurden Flugzeuge in fast allen Größen und Varianten gebastelt, mit Eisstäbchen und Wäscheklammern entstanden wunderschöne Doppeldecker, und die größeren Kids versuchten sich an Fallschirmen aus Taschentüchern. Beides schwebte eine ganze Weile an unserem Schwalbennest-Himmel. 
Zu einem der Ausflugstage besuchten wir den Opa einen Kindes, welcher große Flugzeuge zu Hause hat. So durften wir eine kleine Flugshow mit Süßigkeitenabwurf bestaunen. Was für ein Spaß das war!  
Ein anderer Ausflug führte die Kinder zur Absturzstelle eines Flugzeuges  im Gewerbegebiet vor 60 Jahren. 

Das zu der ganzen Fliegerei auch ein Flughafen gehört, wurde ganz schnell klar, und ein riesiger Lego-Flughafen mit Rollbahn, Hangar & Tower entstand während dieser Zeit.
Aber auch ganz praktisch wurde es dann mit dem Besuch des Dresdner Flughafen, dort konnte das rege Treiben genau beobachtet werden und  in der neu gestalten SIKU-Kinderecke war noch Zeit zum spielen. Es gab ein kleines Mittags-Picknick auf der Besucherterrasse, ehe es mit dem Zug zurück zur Kita ging. Der Abschluss dieser umfangreichen Projektes bildete das Flughafenfest, mit seinen vielen illustren Persönlichkeiten. Vom Marienkäfer bis hin zum Feuerwehrmann war vieles dabei und machte den ganzen letzten Monat zu einer wunderschönen runden Sache.

Donnerstag, 31. Januar 2019

Mülldetektive im Schwalbennest


Unsere Schwalben werden Werkstoffprofis

Mülltrennung ist im Schwalbennest eine Selbstverständlichkeit, trotzdem führt das korrekte trennen der Abfälle immer wieder mal zu Gesprächsstoff, wenn die Kids vor den Abfallbehältern stehen und "diskutieren" wo denn nun der besagte Gegenstand ordentlich entsorgt wird.
Im Januar  wurde nun dass Thema  Müll auf verschiedene Art und Weise spannend und unterhaltsam aufgearbeitet.


Beim Rececling-Basteln entstanden Raketen und Burgen, beim  Müll-Sport wurde ein Bowlingwettkampf mit Plastikflaschen veranstaltet, das Müll-Lied, "Wo kommt der Abfall hin?" wurde der Hit, und zum Ausflugstag wurden die Schwälbchen mit Tüten und Handschuhen bewaffnet. Es war erstaunlich, was und wieviel sich am Ende in den Beuteln befand.
Beim basteln oder malen mit Papier sind den Kids in der Kita fast keine Grenzen gesetzt, aber wie Papier hergestellt wird,  dass gab es in einem kleinen Workshop zu sehen. Eine ziemliche Matscherei ist das schöpfen von Papier, aber um so spannender war das Endergebnis.

Das Thema Müll  ist so vielseitig, und schon frühzeitig können wir bei den Kleinsten Wissen zu dieser Problematik vermitteln. Nutzen wir ihre Neugier und legen den Grundstein für mehr Nachhaltigkeit.



Mittwoch, 16. Januar 2019

Bundesfreiwilligendienst


 Wir suchen ab Februar 2019 einen neuen Bundesfreiwilligendienstleistenden.